Menü

History

18. Januar 1982
Jahr 1982
  • Kommunales Kino (damals Gebäude des Planetariums)
  • Ausstellung/Workshops: Landespavillon

Start unter dem Namen Stuttgarter Trickfilmtage
im 2-Jahres-Turnus.

Initiative der Kunstakademie Stuttgart (Prof. Albrecht Ade) und des Kommunalen Kinos Stuttgart (Claus Hübner)

Veranstalter: Kommunales Kino

30. Januar 1984
Jahr 1984
  • Kommunales Kino (Keplersaal im Planetarium)
  • Ausstellung/Workshops: Landespavillon, Foyer Studio Landesgirokasse

Erstmals wird der Wettbewerb Young Animation ausgerufen/Junger Internationaler Trickfilm

1. Februar 1986
Jahr 1988
  • Kommunales Kino
  • Theater im Depot
  • Röhre
20. April 1987
Gründung des Vereins „Internationales Trickfilm-Festival Stuttgart e. V.“

1. Vorsitzender: Albrecht Ade
2. Vorsitzender: Joachim Löhmann
Kassenprüfer: Richard Moritz, Roland Zoll

5. Februar 1988
Jahr 1988
  • Alte Reithalle (noch unrenoviert)

Erstmals unter dem Titel „Internationales Trickfilm-Festival Stuttgart“.

16. März 1990
Jahr 1990
  • Theater im Depot
  • Haus der Wirtschaft
  • Kommunales Kino
  • Landespavillon

Festivalbüro:
Teckstr. 56
70190 Stuttgart

20. März 1992
Jahr 1992
  • Theaterhaus Wangen
  • Kommunales Kino
  • Haus der Wirtschaft
  • Landespavillon
  • Filmakademie

Programmschwerpunkt: Trickfilmproduktion der ehemaligen UdSSR. Aardman Animations-Studio Bristol ist mit einer Ausstellung im Landespavillon.

Änderung Vorstand 17.02.1992
1. Vorstand: Albrecht Ade
2. Vorstand: Dittmar Lumpp

Mitglieder des ITFS e. V.: Prof. Albrecht Ade, Axel Grau, Prof. Götz Gruner, Prof. Thomas Haegele, Rüdiger Immig, Barbara Ital, Peter Jacobi, Joachim Löhmann, Dittmar Lumpp, Aiga Moritz, Heike Mozer, Viet Nguyen, Silke Parzich, Karoline Salm, Franziska Specht, Dr. Helmut Stuber, Roland Zoll

25. März 1994
Jahr 1994
  • Alte Reithalle (Hotel Maritim)
  • Haus der Wirtschaft
  • Treffpunkt Rothebühlplatz

Spiegelzelt Dans Palais vor der Reithalle ist beliebter Treffpunkt. Erstmals Tricks for Kids im Treffpunkt Rotebühlplatz, Kuratorin Iris Loos. Erstmals kuratiert Uli Wegenast die Sektion Young Animation.

1. Film- und Medienbörse im Haus der Wirtschaft. Durchgeführt vom ITFS in Kooperation mit dem  Landesgewerbeamt, der MFG, Filmakademie Baden-Württemberg (Programm Thomas Haegele, Organisation Dittmar Lump

29. März 1996
Jahr 1996
  • Alte Reithalle (Hotel Maritim)
  • Kultur- und Kongresszentrum/Schillersaal
  • Treffpunkt Rotebühlplatz
  • Filmakademie Baden-Württemberg
  • Haus der Wirtschaft

Tricks for Kids-Wettbewerb wird eingeführt (unterstützt von der Mercedes-Benz AG).
Erstmals wird der SWR-Publikumspreis vergeben.

 

3. April 1998
Jahr 1998
  • Alte Reithalle (Hotel Maritim)
  • Kultur- und Kongresszentrum/Mozartsaal
  • Treffpunkt Rotebühlplatz
  • Filmakademie Baden-Württemberg
  • Haus der Wirtschaft
  • Atelier am Bollwerk

Neu die besten Animationsclips aus „TV und Commercials“.

1. Mai 1999
Die Film- und Medienbörse unter dem Namen FMX findet nun jährlich statt, abwechselnd mit dem ITFS und dem europäischen Kurz-Filmfest Ludwigsburg.
1. Mai 2000
Jahr 2000
  • Alte Reithalle (Hotel Maritim)
  • Treffpunkt Rotebühlplatz
  • Filmakademie Baden-Württemberg
  • Haus der Wirtschaft
  • Atelier am Bollwerk
  • Zeppelin Carré

Letztes ITFS, das vom ITFS e. V. veranstaltet wird; nach Gründung der FMF erfolgt die Umwandlung zum ITFS-Förderverein.

Umwandlung des e.V. in den Förderverein Internationales Trickfilm-Festival Stuttgart e.V.
Vorsitz: Brigitte Hellthaler | Stellvertreter: Götz Gruner

Gründung der Film- und Medienfestival gGmbh (FMF) als neuer Trägergesellschaft des ITFS in 2000.
Künstlerischer Geschäftsführer:
Albrecht Ade (01.01.2001 – 31.03.2003)
Kaufmännischer Geschäftsführer:
Bernd H. Radtke (01.12.2000 – 02.12.2003)

1. Mai 2002
Jahr 2002
  • Alte Reithalle (Hotel Maritim)
  • Treffpunkt Rotebühlplatz
  • Filmakademie Baden-Württemberg
  • Haus der Wirtschaft
  • Atelier am Bollwerk
  • Bosch-Areal

Langfilmsektion „Animated Feature“ wird zum Wettbewerb.

Gesellschafter der Film- und Medienfestival gGmbH sind:
Stadt Stuttgart, Filmakademie Baden-Württemberg (mittelbar das Land Baden-Württemberg, Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst), Wirtschaftsförderung der Region Stuttgart,
Stadt Ludwigsburg

1. Mai 2003
Gabriele Röthemeyer übernimmt die alleinige Geschäftsführung der FMF

01.05.2003 bis Oktober 2005

1. April 2004
Jahr 2004
  • Alte Reithalle (Hotel Maritim)
  • Treffpunkt Rotebühlplatz
  • Filmakademie Baden-Württemberg
  • Haus der Wirtschaft
  • Atelier am Bollwerk
  • Bosch-Areal

15-jähriges Firmenjubiläum von Studio-Filmbilder. Erste Studiopräsentation der Filmakademie.

FMX wird aus der Veranstalterverantwortung der FMF herausgelöst und fortan vom Animationsinstitut der Filmakademie Baden-Württemberg unter Leitung von Thomas Haegele veranstaltet.

27. April 2006
Jahr 2006

  • Stuttgarter Innenstadtkinos Gloria (1 und 2) &
    Metropol (1 bis 3)
  • Kommunales Kino
  • Württem­bergischer Kunstverein
  • Caligari Ludwigsburg
  • Open Air Bolzallee am Stuttgarter Schlossplatz

ITFS findet im jährlichen Turnus statt. Festival findet erstmals auf sechs Leinwänden in den Innenstadtkinos statt. Animation Production Day (APD) findet erstmal statt (veranstaltet vom ITFS). Der Animation Production Day wird in Form einer Podiumsdiskussion und Studiopräsentation vom Internationalen Trickfilm-Festival unter Leitung von Vincent Ferry durchgeführt.
Neuer Wettbewerb: Animated Series. Erstmals wird eine Best of Animation-DVD in Zusammenarbeit mit Matthias Film und Absolut Medien produziert.

Neue Geschäftsführung ab Oktober 2005:

Dittmar Lumpp (kaufmännischer Geschäftsführer)
Ulrich Wegenast (künstlerischer Geschäftsführer)

26. April 2007
Jahr 2007
  • Stuttgarter Innenstadtkinos Gloria (1 und 2) sowie Metropol (1 bis 3)
  • Haus der Wirtschaft (APD)
  • Caligari Ludwigsburg
  • Open Air Bolzallee am Stuttgarter Schlossplatz

Erstmals Wettbewerb Under Comission für Werbung, Musik und TV-Trailer (später Animated Com Award). Erstmals Deutscher Animationsdrehbuchpreis. Erstmals entscheidet eine Kinderjury über den Gewinner der Tricks for Kids Shorts. Der Animation Production Day wird künftig von ITFS und FMX gemeinsam veranstaltet. Michael Schmetz übernimmt die Konzeptentwicklung und Realisierung mit B2B-Meetings und einer Branchenkonferenz und Realisierung des Animation Production Days, Veranstaltungsort ist das Haus der Wirtschaft.

Die neue Geschäftsführung beruft erstmals einen Programbeirat des ITFS.
Mitglieder: Prof. Albrecht Ade (Vorsitz), Gil Alkabetz, Thomas Haegele, Andreas Hykade (2. Vorsitz), Jochen Kuhn, Tony Loeser, Manuela Lumb, Richard Lutterbeck, Prof. Thomas Meyer-Hermann, Prof. Christina Schindler, Thomas Schneider-Trumpp, Susanne Schosser, Jakob Schuh

1. Mai 2008
Jahr 2008
  • Stuttgarter Innenstadtkinos Gloria (1 und 2) und Metropol (1 bis 3)
  • Haus der Wirtschaft (APD)
  • Caligari Ludwigsburg
  • Open Air Bolzallee am Stuttgarter Schlossplatz
  • Dresdner Bank Rittersaal

Der Trickstar – eine eigene Preisstatue in der Form des Maskottchens Trixi – wird erstmals vergeben. Kooperation mit dem bitfilm festival Hamburg. Im Rahmen der Partnerschaft mit der Robert Bosch Stiftung wir das Ost-Europa-Forum ins Leben gerufen. Auflösung des Fördervereins des Internationalen Trickfilm-Festivals Stuttgart.

5. Mai 2009
Jahr 2009
  • tuttgarter Innenstadtkinos Gloria (1 und 2) und Metropol (1 bis 3)
  • Haus der Wirtschaft (APD)
  • Caligari Ludwigsburg
  • Open Air Bolzallee am Stuttgarter Schlossplatz
  • Württembergisches Landesmuseum

100 Jahre deutscher Animationsfilm. Europapremiere „Coraline“ (stereoskopischer / 3D Puppentrickfilm). Erstmals Verleihung des Deutschen Animationssprecherpreises. Gewinner: Benno Fürmann für die deutsche Stimme des „Gestiefelten Katers“.

4. Mai 2010
Jahr 2010
  • Stuttgarter Innenstadtkinos Gloria (1 und 2) und Metropol (1 bis 3)
  • Haus der Wirtschaft (APD)
  • Caligari Ludwigsburg
  • Open Air Bolzallee am Stuttgarter Schlossplatz
  • Württembergisches Landesmuseum

„Das Sandmännchen – Abenteuer im Traumland“– Welturaufführung. Äffle & Pferdle Geburtstagsgala. Erstmals wird der Lotte Reiniger Förderpreis vergeben. Oliver Kalkofe gewinnt den deutschen Animationssprecherpreis.

3. Mai 2011
Jahr 2011
  • Stuttgarter Innenstadtkinos Gloria (1 und 2) und
    Metropol (1 bis 3)
  • Haus der Wirtschaft (APD)
  • Caligari Ludwigsburg
  • Open Air auf dem Stuttgarter Schlossplatz vor Siegessäule (LED-Leinwand)
  • Württembergisches Landesmuseum
  • Württembergischer Kunstverein

Erstmals wird die LED Tageslicht-Leinwand auf dem Open Air vor der Jubiläumssäule auf dem Stuttgarter Schlossplatz aufgebaut. Erstmals wird der Lena-Weiss-Animationspreis für Menschlichkeit verliehen. Christoph Maria Herbst gewinnt den deutschen Animationssprecherpreis. „Under Comission“ wird zum Animated Com Award.

8. Mai 2012
Jahr 2012
  • Stuttgarter Innenstadtkinos Gloria (1 und 2), Metropol (1 bis 3) und Cinema
  • Haus der Wirtschaft (APD)
  • Caligari Ludwigsburg
  • Open Air auf dem Stuttgarter Schlossplatz vor Siegessäule (LED-Leinwand)
  • Stadtbibliothek
  • Staatsgalerie
  • Mercedes-Benz Museum
  • Hugendubel
  • Kaufhaus Breuninger

Neue Veranstaltungsorte Mercedes-Benz Museum & Breuninger. Animated Com Award im Mercedes-Benz Museum. Die Konferenz Raumwelten wird erstmals im Rahmen des ITFS durchgeführt. Animated Fashion Award bei Breuninger mit großer Fashion Show. Hugendubel Night of Comics and Characters. Deutscher Animationsdrehbuchpreis im  Haus der katholischen Kirche.

Michael Schmetz musss krankheitsbedingt die Leitung des APD abgeben. Unter der Geschäftsführung von Dittmar Lumpp und Programmverantwortung von Ulrich Wegenast und Thomas Haegele (Andreas Hykade ab 2016) realisiert seither ein engagiertes Team mit Marlene Wagener und Sandra Knesevic mit Hilfe der Kuratoren Dominique Neudecker, Christophe Erbes, Lilian Klages und Karen Mitrega den APD.

23. April 2013
Jahr 2013
  • Stuttgarter Innenstadtkinos Gloria (1 und 2), Metropol (1 bis 3) und EM (1 und 2)
  • Haus der Wirtschaft (APD)  
  • Caligari Ludwigsburg
  • Open Air auf dem Stuttgarter Schlossplatz vor Siegessäule (LED-Leinwand)
  • Stadtbibliothek
  • Staatsgalerie
  • Mercedes-Benz Museum
  • Wilhelma
  • Literaturhaus Stuttgart
  • Jugendhaus Mitte
  • Musikhalle Ludwigsburg

20. Ausgabe des ITFS. Wettbewerb Tricks for Kids wird im Mercedes-Benz Museum ausgerichtet. Animation Co-Production Forum Kaukasus und Arabische Welt in Kooperation mit der Robert Bosch Stiftung. GameZone wird erstmalig in einem Zelt auf dem Open Air angeboten.

22. April 2014
Jahr 2014
  • Stuttgarter Innenstadtkinos Gloria (1 und 2), Metropol (1 bis 3) und EM (1 und 2)
  • Haus der Wirtschaft (APD)
  • Open Air auf dem Stuttgarter Schlossplatz vor Siegessäule (LED-Leinwand)
  • Stadtbibliothek
  • Mercedes-Benz Museum
  • Wilhelma
  • Literaturhaus Stuttgart
  • Jugendhaus Mitte
  • Renitenztheater
  • Musikhalle Ludwigsburg
  • Staatsgalerie, Neues Schloss (Weißer Saal)

Der deutsche Animationssprecherpreis wird erstmals im und mit dem Renitenztheater unter dem Motto „Animation Comedy“ realisiert. Deutscher Drehbuchpreis wird erstmals im Neuen Schloss Weißer Saal verliehen. Der „Leider-geil!“ Sonderpreis wird von tele 5 vergeben mit einem speziell gestalteten bunten Trickstar. GameZone im Jugendhaus Mitte, als Kuratorin agiert Sabiha Ghellal. Kooperation mit Hochschule der Medien Stuttgart. Animation Co-Production Forum Arabische Welt.

Der Animation Production Day findet erstmals in den Räumen der L-Bank Stuttgart, Friedrichstr., statt. Die L-Bank liegt damit räumlich zwischen ITFS und FMX und verbindet beide Events mit dem APD. Das APD Conference-Programm findet im Haus der Wirtschaft im Rahmen der FMX statt.

5. Mai 2015
Jahr 2015
  • Stuttgarter Innenstadtkinos Gloria (1 und 2) und Metropol (1 bis 3)
  • Haus der Wirtschaft (APD)
  • Open Air auf dem Stuttgarter Schlossplatz vor Siegessäule (LED-Leinwand)
  • Stadtbibliothek
  • Mercedes-Benz Museum
  • Wilhelma
  • Literaturhaus Stuttgart
  • Jugendhaus Mitte
  • Renitenztheater
  • Skala Ludwigsburg
  • Württembergischer Kunstverein
  • Neues Schloss (Weißer Saal)
  • L-Bank (Foyer)

Eröffnung und Animated Com Award werden erstmals in einer eigenen Festivalproduktion von Schawa TV live-gestreamt und damit weltweit verbreitet. Gemeinsame Preisverleihung Deutscher Animationsdrehbuchpreis und Animated Series in Kooperation mit Reed Midem/MIP junior Cannes im Neuen Schloß, Weißer Saal. GameZone zieht in den Württembergischen Kunstverein um Ausweitung des Games-Angebots auf Installationen und medienpädagogische Begleitprogramme
erstmalige Kooperation mit Spotlight-Festival für Bewegtbildkommunikation.

Prof. Thomas Haegele gibt sein Amt als Leiter des Animationsinstituts der Filmakademie Baden-Württemberg und als Chairman der FMX ab. Sein Nachfolger in beiden Ämtern wird Prof. Andreas Hykade. Dem FMX Leitungsteam gehören auch Heike Mozer, Jean-Michel Blottière und Joachim Genannt an.

26. April 2016
Jahr 2016
  • Stuttgarter Innenstadtkinos Gloria (1 und 2), Metropol (1 bis 3) und EM (1 und 2)
  • Haus der Wirtschaft (APD)
  • Open Air auf dem Stuttgarter Schlossplatz vor Siegessäule (LED-Leinwand)
  • Stadtbibliothek
  • Mercedes-Benz Museum
  • Wilhelma
  • Literaturhaus Stuttgart
  • Jugendhaus Mitte
  • Renitenztheater
  • Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg, Ludwigsburg
  • Württembergischer Kunstverein
  • Neues Schloss (Weißer Saal)
  • L-Bank (Foyer)
  • Staatsgalerie Stuttgart
  • Stiftung Geißstraße Stuttgart
  • Kaufhaus Breuninger
  • Oper Stuttgart

Erstmals wird der Amazon Audience Award verliehen. Auf der GameZone wird der Local Hero Games Award neu vergeben. Mit „ITFS Extended“ wird das ITFS um einen Tag verlängert. In Kooperation mit der Oper Stuttgart wird die Oper Rigoletto vor 3.000 Zuschauern live aus dem Opernhaus auf die LED-Leinwand im Open Air übertragen. Live Painting „Wall of Animation“ auf der Breuninger-Marktplatz-Fassade. Fortführung der Kooperation mit dem Spotlight-Festival, Preisverleihung in der Staatsgalerie.

Aufsichtsratsmitglieder der Film- und Medienfestival gGmbh:

  • Wirtschaftsförderung Region Stuttgart (WRS):
    Dr. Walter Rogg (Vorsitz) und Jan Tielesch (Regionalrat)
  • Stadt Stuttgart:
    Bürgermeister Dr. Fabian Mayer und Stadtrat Jürgen Sauer
  • Filmakademie Baden-Württemberg:
    Prof. Thomas Schadt
  • Land Baden-Württemberg, Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst:
    Referatsleiter Jochen Laun
  • Stadt Ludwigsburg:
    Oberbürgermeister Werner Spec

2. Mai 2017
Jahr 2017
  • Stuttgarter Innenstadtkinos Gloria (1 und 2), Metropol (1 bis 3)
  • Open Air auf dem Stuttgarter Schlossplatz vor Siegessäule (LED-Leinwand)
  • Stadtbibliothek
  • Mercedes-­Benz Museum
  • Wilhelma
  • Literaturhaus Stuttgart
  • Jugendhaus Mitte
  • Renitenztheater
  • Kunstgebäude
  • L-Bank und Rotunde L-Bank
  • Das Gerber
  • Kaufhaus Breuninger (Wall of Animation)
  • Treffpunkt Rotebühlplatz
  • Oper Stuttgart
  • Alte Reithalle (Hotel Maritim)
  • Musikhalle Ludwigsburg

Die GameZone findet im neu eröffneten Kunst­gebäude auf über 2.000 qm eine neue Spielstätte Augmented Reality auf der Breuninger-„Wall of Animation“.
Die Kooperation mit dem Festival Spotlight mündet im 3. Jahr in eine gemeinsame Preisverleihung mit dem Animated Com in der Alten Reithalle im Hotel Maritim.
Die Initiative „Animation Germany“ wird mit Unterstützung des ITFS und APD gegründet. Erstmals werden sämtliche Veranstaltungen des stark gewachsenen APD in der L- Bank durchgeführt. Die APD Conference-Programme werden in der neu renovierten L- Bank Rotunde platziert. Erstmals wird der Trickstar Business Award in einer gemeinsamen Preisverleihung mit dem Deutschen Drehbuchpreis und Animated Series in der Rotunde der L-Bank verliehen

Dittmar Lumpp geht ab 31. August 2018 in Ruhestand. Ab Oktober 2017 ist Dieter Krauß neuer kaufmännischer Geschäftsführer der FMF als Teil der Doppelspitze mit Ulrich Wegenast

24. April 2018
Jahr 2018

Das Internationale Trickfilm-Festival Stuttgart (ITFS)
feiert seine 25. Jubiläumsausgabe! Vom 24. bis 29. April 2018 feiern wir dieses Jubiläum mit den langjährigen Fans, Wegbegleitern, Unterstützern aus Politik und Presse des ITFS und natürlich auch in diversen Veranstaltungen. Im Rahmen des Jubiläums hat sich das ITFS zum Ziel gesetzt, die Historie des Festivals aufzuarbeiten und erlebbar zu machen. Hierzu werden die Wegbegleiter, Fans, ehemaligen Mitarbeiter und Filmemacher angesprochen und einbezogen, mit uns ihre Erinnerungen zu teilen. Die Historie und Erinnerungsstücke, Statements und Rückblicke sind in der TRICKFILM-FESTschrift aufgearbeitet. Zentraler Treffpunkt der Jubiläumsaktivitäten ist der spektakuläre Pavillon „Lichtwolke“, der erstmalig auf dem Schlossplatz platziert wird.

Pavillon "Lichtwolke"

Der Pavillon “Lichtwolke”, ursprünglich 2015 für “Raumwelten – Plattform für Szenographie, Architektur und Medien“ in Ludwigsburg kommt als Spielort für die GameZone zur 25. Jubliäumsausgabe des ITFS nach Stuttgart. 2018 wird die „Lichtwolke“ vor dem Ehrenhof des Neuen Schlosses aufgestellt und beherbergt die Games-Ausstellung „Welten Bauen – Games & Architektur“. Das temporäre, pneumatische Gebilde wurde in Zusammenarbeit zwischen Raumwelten und Studierenden der Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart sowie der Hochschule für Technik Stuttgart entwickelt.

"Der futurologische Kongress"

Trickfilm meets Schauspiel: Das Theater Dortmund bringt die Live-Animations-Performance nach dem berühmten Roman von Science-Fiction-Autor Stanisław Lem am Mittwoch, 25. April 2018 auf die Bühne des Theater Rampe. Das Stück feierte im Juni 2017 am Schauspiel Dortmund Premiere und kommt für ein Gastspiel im Rahmen des 25. ITFS nach Stuttgart. Das Künstlerkollektiv sputnic hat 2015 mit dem „Live-Animation-Cinema“ ein neues Kunstformat kreiert, das – in einer außergewöhnlichen Performance – Trickfilm mit Figurentheater und Schauspiel vereint. Ein spezielles Set-up macht es möglich, die Entstehung eines Animationsfilms live mitzuerleben. Vor den Augen des Publikums wird ein Trickfilm in Echtzeit von Schauspielern animiert, geschnitten, gesprochen und vertont.

GameZone

Der Games-Pavillon vor dem Ehrenhof steht ganz im Zeichen von Welten bauen! Games & Architektur. Im Kunstmuseum Stuttgart kann man die nominierten Spiele des Animated Games Award ausprobieren, in Games-Art und Virtual Reality eintauchen und in der GameZone Talents die schönsten Spiele aus den Hochschulen der Region und internationalen Gastschulen entdecken. Die GameZone Kids auf dem Open Air bietet Spaß für Jung und Alt – Bewegung garantiert! Außerdem ist das Thema eSports ein Highlight der GameZone 2018.

Fotos

 

 

30. April 2019
Jahr 2019

Mit der großen Preisverleihung sind sechs Festivaltage, vom 30 April – 05. Mai 2019, erfolgreich zu Ende gegangen. Der Gewinner des Grand Prix, der Preis für den besten animierten Kurzfilm, heißt „Bloeistraat 11“ von Nienke Deutz. Rund 80.000 Filmfans zog es in die Kinos, in die GameZone, in zahlreiche Sondervorstellungen und trotz überwiegend schlechtem Wetter mit winterlichen Temperaturen zum Open Air auf dem Schlossplatz. Das 26. Festival stand ganz im Zeichen von Europa: Schon bei der Eröffnung am 30. April feierte der Trickfilm für Europa „Ode“ von Shadi Adib seine Premiere und lief anschließend täglich auf der großen Open-Air-Leinwand. Die Kinosäle waren in diesem Jahr besonders gut gefüllt – der erste Festivaltag konnte schon rund doppelt so viele Zuschauer anlocken als vergangenes Jahr.

5. Mai 2020
Jahr 2020